Wir sind Vizemeister 2014/15!
Volero Zürich - Volley Köniz 3:0 (25:20, 25:20, 25:20)


Die Volleyballerinnen von Volero Zürich haben auch die dritte Partie des Playoff-Finals gegen uns gewonnen und stehen nach ihrem 3:0-Heimerfolg zum sechsten Mal in Folge und zum zehnten Mal in den letzten elf Jahren als Gewinner des Doubles fest. Herzliche Gratulation!
Für unsere Spielerinnen galt, das Weltklasseteam aus Zürich möglichst lange in Schach zu halten. 
Dies gelang, hielten sie doch in allen drei Sätzen jeweils bis kurz vor Schluss gut mit und trugen so ihren Teil zu einer interessanten Partie bei. Dies trotz zwei gewichtigen Absenzen: Die leicht verletzten Yessica Paz und Roslandy Acosta mussten die letzte Partie von den Zuschauerrängen aus verfolgen. So führten unsere Volleydamen im ersten Durchgang 8:6 und lagen auch nach einem Drittel des zweiten 8:7 vorne. Im Startsatz kamen sie zudem nach einer Zehn-Punkte-Serie von Volero noch einmal auf 17:20 heran, und im zweiten lagen sie bei 15:16 ebenso erst bloss einen Zähler zurück wie im dritten beim Stand von 17:18. Aber eben, in den entscheidenden Phasen waren dann die Champions-League-Viertelfinalistinnen jeweils kaltblütiger und effizienter.
Mit dieser Silbermedaille wurde das wichtigste Saisonziel von Volley Köniz erreicht. Mit Ausnahme der Begegnungen gegen Volero Zürich, verloren sie lediglich ein Meisterschaftsspiel (gegen Neuenburg) und einen schmerzlichen Match im Halbfinal des SwissCup (gegen Düdingen). Im Europacup gab es zwei tolle Heimsiege gegen Alba (Rumänien) und Baku (Aserbeidschan) zu feiern.


Yessica Paz (verletzt) - Nira Perez (Libera) - Marina Kühner (0) - Renata Benedito (11) - Patricia Schauss (5) - Martina Frankova (9) - Michelle Nogueras (0) - Marta Ostrowska (0) - Anika Schulz Topscorer (7) - Sarah van Rooij (9) - Roslandy Acosta (verletzt)


Volley Köniz vor grossen Herausforderungen
Wie bereits in der Saison 2013/2014 hat sich unser Team auch in der abgelaufenen Spielzeit als klare Nummer 2 in der NLA etabliert. Nächste Saison muss jedoch nicht nur der abtretende Cheftrainer Guillermo Gallardo ersetzt werden sondern auch unser Captain und Topskorerin Anika Schulz. Die langjährige Teamleaderin beendet nach 17 Profi-Jahren ihre Aktiv-Karriere und wird künftig die Geschäftsstelle von Volley Köniz leiten. Volley Köniz dankt Guillermo und Anika für die tollen und vorbildlichen Leistungen und wünscht viel Erfolg in der neuen Tätigkeit. Verabschiedet werden sie zusammen mit weiteren Spielerinnen anlässlich der Season End Party vom nächsten Mittwoch. Wer dabei sein will, es hat noch Tickets!