Mit viel Energie und Vorfreude starteten die beiden Teams ins Spiel. Den ersten Satz konnten die Könizerinnen dank starken Defense Aktionen, viel Wille und gelungenen Angriffen nach knapp 30 Minuten für sich entscheiden.
Im zweiten Satz war es dann der VB Therwil, welcher dominierte und den zweiten Satz für sich entschied. Der Auftakt in den nächsten Satz gehörte erneut Therwil, welche nach kurzer Zeit bereits mit 9:2 führte. Nach einem Rückstand von 20:10 zu Gunsten des Gegners, gelang den Könizerinnen dank einer sehr stark aufspielenden Carole Kobel eine sensationelle Aufholjagd und der VB Therwil lag nur noch mit 22:21 in Führung. Leider gelang es dem Team von Agris Leitis nicht, den hart umkämpften Satz für sich zu entscheiden.
Auch im vierten Satz wurde das Publikum in der Weissensteinhalle mit spannenden Ballwechseln unterhalten.
Der erste Matchball gehörte dem VB Therwil bei einem Stand von 24:21. Das nicht aufgebende Köniz liess sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und begeisterte mit einer weiteren Aufholjagd bis zum Stand von 25:25. Trotz sehr gutem Einsatz und viel Teamspirit verlor edelline Köniz den entscheidenden Satz mit 27:25 und musste als Verlierer vom Platz gehen. Der VB Therwil bleibt somit ungeschlagen.
Schlechte Erinnerungen bleiben dem Könizer Team von ihrem ersten Heimspiel jedoch wenige. Nächste Woche geht es am Samstag gegen den momentanen Tabellen Zweiten, dem VBC Visp, um einen weiteren Auswärtssieg.

Bericht: Céline Ackermann
Bild:  Urs Grütter