Spätestens nach letzter Woche, als die Spielerinnen aus Muri gegen den aktuellen Tabellenleader den VB Therwil gewinnen konnten, war es den Spielerinnen von edelline Köniz klar, dass auch in diesem Match hart für 3 Tabellenpunkte gekämpft werden muss.
Mit dieser Einstellung, starteten die Könizerinnen mit viel Selbstvertrauen und einer guten Vorbereitung in das Spiel. Auf beiden Seiten wurde hart gekämpft. Nach guten 20 Minuten konnte Köniz den ersten Satz mit 25:22 für sich entscheiden. Das Endresultat im zweiten Satz fiel dank einer Serviceserie von der sehr stark aufspielenden Joelle Rohrer (12 Service) klar für Köniz aus. Im dritten Satz gelang es dem jungen Team von Köniz ihre gute Leistung durchzuziehen und sich mit einem 3:0 Sieg, weitere drei Punkte in der Tabelle zu sichern.

Viel Zeit zur Erholung blieb den Spielerinnen nach der starken Leistung am Freitag jedoch nicht. Gestern stand das erste Cup-Spiel der Saison vor der Tür, wofür das Team von edelline Köniz nach Näfels fuhr. Gegner was das 2.Liga Team, welches durch ein Freilos in der letzten Runde nun auf die Könizerinnen stiess.
Unterschätzen durfte man das Team aus der Ostschweiz jedoch nicht. Im Gegenteil, viele Spektakuläre Defense Aktionen der Gegnerinnen forderten die Spielerinnen aus Köniz immer wieder und das Resultat blieb spannend. Schlussendlich gelang es Köniz jedoch den ersten Satz mit 25:20 für sich zu entscheiden. Dank weniger Eigenfehler und besserer Kommunikation, gelang es den Bernerinnen im Zweiten Satz eine bessere Leistung zu zeigen und gewann klar mit 25:13. Im dritten Satz gelang es den Spielerinnen nicht ihre Leistung vom vorherigen Satz zu halten und so kam es zu mehreren Satzbällen für die Spielerinnen von Näfels. Glücklicherweise gelang es schlussendlich dem Team von Coach Agris Leitis durch sehr gut verteilte Zuspiele von Luisa Schwander den Gegner zu überlisten und ein weiterkommen im Cup zu sichern.
In der nächsten Runde wartet auf edelline Köniz ein bereits bekannter Gegner aus der Qualifikation, der VB Therwil. (15.12.2019 in Therwil).

Bericht: Céline Ackermann
Bild:  Urs Grütter