Eine gute Vorbereitung in der letzten Woche liess die Spielerinnen aus Köniz mit viel Selbstvertrauen ins Spiel starten.
Zu Beginn war das Spiel sehr ausgeglichen. Abwechslungsweise sammelten die beiden Teams Punkt für Punkt. Servicefehler der Gegner und gute Angriffspunkt der Könizerinnen führten dazu, dass edelline Köniz den ersten Satz schlussendlich mit 25:20 für sich entscheiden konnten.
Das Team von Agris Leitis startete kurz danach mit viel Power in den zweiten Satz und konnte sich gleich zu Beginn einen 14:4 Vorsprung verschaffen. Diesen Vorsprung konnte das junge Team bis zum ende des Satzes halten und nach nicht einmal 20 Minuten stand es neu 2:0 für edelline Köniz.
Wie in den beiden vorherigen Sätzen, schien heute einfach alles zu klappen. Sei es in der Annahme, beim Service, in der Defense oder im Angriff, alles verlief nach Plan und die Könizerinnen konnten immer wieder mit Punkten brillieren. Schlussendlich kam es beim Stand von 24:14 zum ersten Matchball für edelline Köniz welchen sie auch gleich für sich entscheiden konnten. Mit diesem klaren Sieg kann das Team nun verdient als Tabellenleader in die Weihnachtspause. Im neuen Jahr geht es dann weiter mit den beiden letzten Spielen der Qualifikation bei welchen der VBC Visp und Volley Schönenwerd in der Weissensteinhalle zu Gast sein werden – mit Céline Ackermann, Mona Rottaris, Carole Kobel und Agris Leitis.

Bericht: Céline Ackermann
Bilder:  Urs Grütter