Köniz startete einmal mehr gut ins Spiel und erarbeitete sich bereits zu Beginn einen grossen Vorsprung. Satz 1 ging klar an den Gastgeber. (25:12)
In Satz zwei raffte sich Visp aber auf und war stets mit 2-3 Punkten voraus. Die Könizerinnen waren in dieser Phase schlicht zu fehleranfällig und ineffizient. Beim Stand von 17:21 aus Könizer Sicht erfolgte dann der Doppelwechsel mit Céline Ackermann / Chiara Montani. Dieser sollte den Könizerinnen etwas Aufwind geben und sie kämpften sich bis zum 23:23 heran. In einer spannenden Schlussphase wehrte edelline Köniz drei Satzbälle der Walliserinnen ab, ehe man selbst seinen dritten Satzball verwertete. (31:29)
Der dritte Durchgang gestaltete sich in etwa gleich wie der Startsatz. Visp fand nicht wirklich ins Spiel und Köniz spielte konstant und mit wenig Fehlern. (25:11)
Mit diesem Erfolg holte sich edelline Köniz auch den Sieg in der Qualifikationsrunde.
Das letzte Spiel der Qualifikation bestreiten die Könizerinnen am Samstag um 18 Uhr Zuhause gegen Schönenwerd. Wir freuen uns auf Euch!

Bericht: Céline Ackermann
Bild:  Marc Raeber