Auch wenn bereits vor dem Spiel klar war, dass der Platz in den Playoffs für die Könizerinnen gesichert ist, war die Vorbereitung auf das Spiel gegen Schönenwerd wie jedes andere zuvor. Für das Team aus Schönenwerd war die Situation etwas anders. Für sie war klar, sollten sie dieses Spiel verlieren, wäre der Traum von einem Platz in den Playoffs geplatzt.
Mit entsprechend viel Energie und Wille starteten die Gegnerinnen in den ersten Satz und konnten von Anfang an überzeugen. Sie gewannen den ersten Satz mit 25:20. Durch ihr starkes Block- Defense Spiel, hatten die Könizerinnen auch im zweiten Satz wenige Chancen den Ball zu Boden zu bringen und so waren es meist die Ostschweizerinnen welche sich Punkt für Punkt gutschreiben liessen. Auch im zweiten Satz hiess der Sieger erneut Volley Schönenwerd. (25:21). Im dritten Satz wurde bei den Könizerinnen jedoch noch an alles andere als eine Niederlage gedacht. Céline Ackermann, welche nach Ihrer langzeit Verletzung wieder auf dem Feld stand, verteilte die Bälle geschickt und ermöglichte den Angreiferinnen von edelline Köniz die Bälle gezielt im Feld der Gegner zu platzieren. Nach einem langen und umstrittenen dritten Satz, waren es dann die Könizerinnen, welche den Satz mit 28:26 für sich entscheiden konnten. Leider zeigte das Team aus Schönenwerd eine bessere Leistung als Köniz im vierten Satz und konnte das Spiel mit 3:1 gewinnen. Trotz Niederlage dürfen die Könizerinnen als Qualifikationssieger in die Playoffrunde starten, welche am 1. Februar beginnen wird.

Ranglisten Qualifikationsrunden

Ausserdem war es auch das letzte Spiel von Annik Stähli, welche per sofort wieder in den Sand wechselt. Wir werden Annik sehr vermissen, bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und wünschen Ihr alles Gute!

Bericht: Céline Ackermann
Bild:  Urs Grütter